KJFB_logo_complete_weiss_n.png

FÖRDERUNG

EBENE POLITISCHE GEMEINDE

Junge Menschen verbringen einen Grossteil ihrer Kindheit an ihrem Wohnort, der sie prägt und leitet. Gemeinden können durch die Bereitstellung partizipativer Strukturen dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung, ihrer Selbstständigkeit und ihrem Verantwortungsbewusstsein gefördert und gestärkt werden.

Wir initiieren und begleiten für Gemeinden partizipative Projektarbeiten mit Kindern und Jugendlichen.



 

FÖRDERUNG

EBENE KINDER UND JUGENDLICHE

Nebst fachlichen Kompetenzen (formale Bildung) werden heutzutage immer öfter auch ausgeprägte Sozial- und Selbstkompetenzen (non-formale und informelle Bildung) von jungen Menschen verlangt. Kinder und Jugendliche erlangen soziale und personale Kompetenzen vor allem ausserhalb der Schule. In der Freizeit und unter Gleichaltrigen sind Heranwachsende besonders motiviert Neues zu entdecken. Der Freizeitkontext bietet das Potenzial die non-formalen und informellen Bildungsprozesse von jungen Menschen gezielt zu fördern.
Damit Kinder und Jugendliche im Sinne einer umfassenden Bildung Zugang zu allen drei Bildungsformen (formal, non-formal, informell) erhalten, bedarf es ergänzend zur Schule weiterer Bildungsorte in der Freizeit.

Zur Stärkung und zur Förderung einer umfassenden Bildung erbringen wir für Gemeinden offene Kinder- und Jugendarbeit.




 

Wir beraten, begleiten und unterstützen ländliche Gemeinden im Rahmen ihrer Kinder- und Jugendpolitik.

WAS

WIR TUN